Technische Übung VU

Vom Einsatzleiter wurde im Zuge der Lagefeststellung folgende Situation vorgefunden: ein PKW ist in einen bewaldeten Steilhang gestürzt und kam am Dach zu liegen. Das Fahrzeug ist stark deformiert und es befindet sich noch eine Person eingeklemmt darin. Die Zufahrt für Einsatzfahrzeuge zum Unfallfahrzeug direkt ist nicht möglich.

Nach Sicherungsmaßnahmen und der Vornahme des hydraulischen Rettungsgerätes wurde begonnen eine Zugangsöffnung zum Verletzten zu schaffen, was auf Grund der Fahrzeuglage - eingekeilt zwischen Bäumen - nur schwierig möglich war, jedoch mit vereinten Kräften schließlich gelöst werden konnte. 

Im zweiten Übungsteil galt es das Fahrzeug zu bergen. Vorgabe dabei war dass vor der Bergung über die Böschung das Fahrzeug im Gelände vom Dach auf die Räder gedreht werden musste. Unter Einsatz des Hubzuges und der Seilwinde des RLFA im Gegenzug und mehrmaligen Umhängen der Anschlagpunkte und der Seiltaschen gelang auch dies und der total zerstörte PKW konnte über die steile Böschung geborgen werden.

Ziel dieses Übungsszenarios war es möglichst viele technische Einsatzgerätschaften unter Realbedingungen zum Einsatz zu bringen.

Zurück